17.12.10

Form und Bedeutung




Shape and Meaning (Form und Bedeutung) ist der Titel einer Vortragsreihe, die der bekannte Kunsthistoriker Mariano Akerman in Islamabad und Rawalpindi für insgesamt 1.500 pakistanische Schüler und Studenten durchgeführt hat.



Der deutsche Beitrag zu den Bildenden Künsten ist das Thema dieser Reihe, wobei jeder Vorlesung ihren eigenen Charakter hat: Bei einer Veranstaltung wurde die Entwicklung der deutschen Kunst im Laufe der Geschichte dargestellt, andere Vorlesungen zeigten dem Publikum, wie sehr die Kunst in Deutschland von der Heiligen Schrift beeinflusst wurde. Außerdem gab es Vorlesungen zu Moderner Kunst und eine befasste sich mit grotesken Elementen der deutschen Kunst.

Die Reihe wird unterstützt von der Deutschen Botschaft in Islamabad. Eintrittsgelder werden nicht erhoben. Die Vorlesungen werden in englischer Sprache gehalten und teilweise auf Urdu simultan übersetzt.


Deutsche Kunst - ihre Wandlungen und ihre Besonderheiten. Eine Vorlesungsreihe von Mariano Akerman
Der Beitrag deutscher Künstler und ihrer Kollegen, die in Deutschland gearbeitet haben, umspannt den Druck als künstlerisches Ausdrucksmittel (Albrecht Dürer), herausragende Abfassungen über das Groteske (als ästhetische Kategorie), der subjektive Ansatz der Romantik, der das Sichtbare und das Spirituelle miteinbezieht (Caspar David Friedrich), Einfälle des Impressionismus (Max Liebermann) und der "Art Nouveau" (Läuger und Ephraim Lilien), die Verknüpfung des Primitivismus mit der Seele (Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rotluff), die Simplifizierung des Bildes, die zur Abstraktion der Kunst des 20-ten Jahrhunderts führte (Franz Marc und Wassily Kandinsky), scharfe Kritik an der Bourgeoisie und an den Nachwirkungen des 1. Weltkrieges (Georg Grosz und Otto Dix), die Erkundung des Absurden und dem offensichtlich irrationalen Wesen der Träume (Kurt Schwitters, Max Ernst, Meret Oppenheim) und eine konsequente Verschmelzung der Kunst und des Kunsthandwerkes, um der Industrie normative Modelle zu liefern, wie sie im Bauhaus-Stil entwickelt wurden (Walter Gropius und Mies van der Rohe).
Umstritten ist der Einfluss des Totalitarismus auf die deutsche Kunst. Trotzdem gibt es brilliante Beiträge deutscher Künstler während des 2. Weltkrieges und der Nachkriegszeit, wie etwa Hans Hartung und Anselm Kiefer.
Mariano Akerman geht diesen Aspekten in seinen Vorlesungen nach, indem er den historischen Kontekt ausgewählter Meisterwerke darstellt. Insgesamt ist es das Ziel Akermans aufzuzeigen, wie vielseitig und bedeutsam deutsche Kunst ist.



Mariano Akerman - Maler und Kunsthistoriker
In Buenos Aires 1963 geboren, studierte Mariano Akerman an der "School of Architecture of Universidad de Belgrano" (Argentinien). Für seine Abschlussarbeit zum Thema "Limits and Space in Modern Architecture" (1987) wurde Akerman ausgezeichnet. Seit 1991 lebt er im Ausland und erforschte die Gemälde von Francis Bacon und die Architekturprojekte von Louis Kahn.
Bei seinen Aufenthalten in Asien entwickelte Akerman die Konferenzreihen "In the Spirit of Linnaeus" (2007), "Discovering Belgian Art and Raisons d’être: Art, Freedom and Modernity" (2008-10), "German Art" und "Shape and Content" (2010).
Akerman hat sich auf visuelle Kommunikation spezialisiert und ist ein erfahrener Pädagoge. Er hielt Vorlesungen über moderne Kunst bei renommierten Institutionen wie dem "Museo Nacional de Bellas Artes" in Buenos Aires, dem "National Museum of the Philippines" in Manila, der "University of Modern Languages" in Islamabad und dem "National College of Arts and Beaconhouse University" in Lahore.
Mariano Akerman ist selbst praktizierender Maler und stellt seine Bilder, Zeichnungen und Kollagen seit 1979 aus. Er wurde mit mindestens 12 internationalen Kunstpreisen ausgezeichnet und seine Werke sind u.a. im "Musée National d’Art Moderne", "Centre Georges Pompidou", in Paris, und beim "Statenkonstråd" (National Public Art Council of Sweden) in Stockholm ausgestellt.



Shape and Meaning: The German Contribution to the Arts, Pakistan 2010



1. Looking at Pictures and Learning from Art
Islamabad College for Girls


2. The Grotesque in German Art. Its Nature, Transformations and Importance
Islamabad College for Girls


3. Modern Art
Post-Graduate College for Women, Rawalpindi


4. The Bible and the Visual Arts
Khatoon-e-Fatima School, Islamabad


5. Bible-inspired Symbolism in German Art
Khatoon-e-Fatima School, Islamabad


Deutsche Kunst - Form und Bedeutung. Eine Vorlesungsreihe von Mariano Akerman, Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Islamabad, 3.1.2011, Kulturelle Beziehungen (Andreas Dauth).

12 comments:

Julia Monona said...

FELICITACIONES Y EXITOS PARA TI.

Katharina Lack said...

Impressive. Congratulations and all the best for the new year 2011.

Nelly Conte said...

CAPO DI TUTTI CAPI.

Gabriela Pinti said...

Hola Mariano, querido, te felicito. La verdad lo tuyo es admirable.

Maya Woscoff said...

Maro querido: todo lo mejor para vos. Siempre estás en mis pensamientos y corazón. Te quiero mucho. Millones de besos a la distancia.

Spring Hill DC said...

Wunderbar. Magnificent work. Bravo!

Sarah Ehrlich said...

Wonderful

Jenny Naseem said...

Thanks!

Liber Vigo said...

Mariano, querido,tu tarea es incansable. Te deseo los mayores éxitos. Un gran beso y abrazo, Liber

Siskind said...

Me alegro mucho Mariano! Estás haciendo cosas que te gustan y eso es muy lindo.
Besos

Silvia Weisz said...

Te felicito. Cuando veo tus fotos pienso que sos un triunfador. Un verdadero triunfador. Todo mi respeto y mi cariño

Yuka Nakasone said...

Es fantástico. Comprendo muy bien de que amas el país donde vives y su gente. A seguir con tus trabajos maravillosos por la humanidad. Y sobre todo, sigue inspirando la gente.